Keine Fortschritte in den Tarifverhandlungen

2. Verhandlungsrunde ergebnislos vertagt

 

 Gerade die diesjährigen Forderungen machen deutlich, dass die verhandelnden Gewerkschaften die Anliegen der Mitglieder verstanden haben. Dies ist am Forderungskatalog gut ablesbar. Die Kernpunkte der dbb-Forderung im Überblick:
Die Kernpunkte der dbb-Forderung im Überblick:

  • 6 Prozent Gesamtforderung, darin enthalten:  
    • Mindestbetrag als soziale Komponente  
    • Einführung einer Stufe 6 ab Entgeltgruppe 9
  • Stufengleiche Höhergruppierung
  • Erhöhung der Entgelte für alle Auszubildenden um 90 Euro und des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage
  • Übernahme aller Auszubildenden der Länder
  • Laufzeit 12 Monate
  • Zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Tarifeinigung auf die Beamten der Länder und Kommunen
  • Weiterentwicklung der Entgeltordnung für Lehrkräfte (Erhöhung der Angleichungszulage)
  • Weiterentwicklung der Entgeltordnung im Länderbereich

Eine Million Tarifbeschäftigte der Länder (ohne Hessen, das nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft deutscher Länder - TdL - ist), für die der TV-L direkte Auswirkungen hat, sowie 2,2 Millionen Beamte und Versorgungsempfänger in Ländern und Kommunen (ohne Hessen), auf die der Tarifabschluss übertragen werden soll, um den Gleichklang der wirtschaftlichen und finanziellen Entwicklung im öffentlichen Dienst zu gewährleisten. Für weitere Informationen: LINK


KEG-Deutschland - Rubrik: Startseite

(c) Katholische Erziehergemeinschaft Deutschlands-2017